Archiv | August, 2011

Und ich bin doch ein gutes Hausweibchen!

30 Aug

Um den zahlreichen negativen Einschätzungen meines Freundeskreises bezüglich meiner Haushaltskünste zu trotzen, habe ich gekocht. Ich wollte nicht nur Nudeln mit Tomatensoße machen, sondern etwas Anspruchsvolles (oder zumindest etwas das den Anschein macht) kredenzen. Ein ganzer Fisch schien mir passend ;). Ich habe mich für die tiefgefrorenen Forellen von Aldi entschieden, die ich dann mit Limetten, Salbei, Rosmarin, Thymian und Basilikum gefüllt habe. Dazu gabs Zucchi-Karottengemüse mit Parmesan und Trüffelöl. Ein Rezept hatte ich nicht wirklich, ich habe eher verschiedene Rezepte kombiniert. Ich glaube das wichtigste sind die Kräuter.

Als Nachspeise gabs Naturjoghurt mit ganz klein geschnittenen Erdbeeren, Pinienkernen und zerstoßenen Amerretini. Das ist richtig einfach und richtig lecker.

 

Das ist das ganze Gemüse. Zuerst werden Zwiebeln und Knoblauch angebraten. Dann das in Würfel geschnittene Gemüse dazu geben. Gewürzt habe ich das ganze einfach mit Salz, Pfeffer, ein bisschen Brühe und den Kräutern, die ich auch in den Fisch gesteckt habe. Zum Schluss einfach Parmesan darüber reiben und noch einen Schuss Trüffelöl dazu geben.

Dann den Fisch mit Salz und Pfeffer würzen und mit den Kräutern und Limetten füllen.

Bevor man den Fisch bei 220°C ca. 15 Minuten (das hängt von der Größe ab, ich hatte eher kleine Forellen) in den Backofen steckt, wickelt man ihn in Alufolie. Diese wird in den letzten 5 Minuten geöffnet, sodass die Haut noch ein bisschen knusprig wird.

Als Dip zum Fisch gab es Saure Sahne gemischt mit Naturjoghurt. Das ganze hab e ich mit Salz, Pfeffer und Zitronenmelisse gewürzt.

Das Endergebnis 🙂

Die Nachspeise habe ich leider etwas zu voll gemacht, sodass man gar nicht mehr umrühren konnte. Und meiner Meinung nach kann man die Pinienkerne auch weglassen.

 

Dolce, Dolce, Dolce ;)

30 Aug

Direkt nach meinem Geburtstag bin ich gleich in die Türkei in den Urlaub geflogen und konnte euch mein hübsches Geburtstagsgeschenk von meiner Mama noch gar nicht zeigen. Es wurde tatsächlich die von mir so sehnlich gewünschte Sonnenbrille von Dolce & Gabbana! Besonders schön finde ich das Rosenmuster innen, auch wenn man das beim Tragen gar nicht sieht 🙂

Was haltet ihr von der Brille?

 

Sagt mal…kennt ihr das?

16 Aug

Das studentische Einkommen reicht nicht so oft, um sich die hübschen Luxusgüter, die wir in Glamour und Co. sehen, zu leisten. Eigentlich alles, was ich an Kleidung besitze kommt von H&M, Mango oder Zara. Aber da gibts ja auch noch die lieben Mamis, die Verständnis für ihre Töchter haben, vor allem an Weihnachten und am Geburtstag. Und weil ich in den nächsten Tagen ein Jahr älter werde, bin ich schon wieder total gespannt und ehrlich gesagt auch ein bisschen aufgeregt. Letztes Weihnachten gab es eine Vintage-Speedy von Louis Vuitton, die ich bis heute heiß und innig liebe. Sie ist viel schöner als die neuen Modelle, das Leder hat schon Patina und ist weicher geworden.

Schuhe: Görtz, Kleid: Mango, Jeansjacke: H&M, Tasche: Louis Vuitton

Ich schreibe meiner Mama immer eine Art Wunschliste, wie als kleines Kind fürs Christkind. Ich bin mal gespannt, was es dieses Jahr wird! Unter meinen Favoriten sind das Parfum Miss Dior Chérie und eine wirklich wunderschöne D&G Sonnenbrille im Retro-Style…Ich werde euch berichten! Wie macht ihr das eigentlich? Schreibt ihr auch noch Wunschlisten?

I like it shiny!

16 Aug

Heute habe ich auf der Vogue Website gelesen, dass Nude-Lips immernoch (!!!) im Trend sind. Und weil ich das eher langweilig und trist finde, habe ich mich gleich für einen farbigeren Lippenstift entschieden. Tagsüber finde ich knallrot für mich ein bisschen gewagt, deshalb hab ich mich für einen metallisch schimmernden Rosenholz-Ton von Chanel (Rouge Coco, Muse) entschieden. Das restliche Make-Up ist dezent, aber trotzdem metallisch schimmernd.

Hallo ihr Lieben!

15 Aug

Ich spiele schon länger mit dem Gedanken einen Blog zu schreiben. Und weil es draußen so ekelig kalt und nass ist, fange ich jetzt an. Gerade bin ich noch dabei herauszufinden wie alles geht und bastele auch noch an dem Design. Es soll ja alles hübsch aussehen und so.

Der Blog wird von Mode, Schminke, Essen und meinem Leben in München handeln.  Euch erwarten schöne Fotos, Rezepte und Ausgehtipps-also alles was das süße Leben (zumindest für mich) ausmacht…

das bin ich-nur damit ihr wisst mit wem ihr es zu tun habt